• Ihr Rechtsanwalt für Inkasso in Köln, Bergisch Gladbach und Region
  • Absolvent des Fachanwaltslehrgangs Familienrecht, Bergisch Gladbach
  • Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht: Ihr Rechtsanwalt für Immobilien in Köln, Bergisch Gladbach und Region

Aktuelle Beiträge

Kündigung nach unberechtigten Strafanzeigen des Mieters nur unverzüglich möglich!

Landgericht Dresden: Kündigung nach unberechtigten Strafanzeigen des Mieters nur unverzüglich möglich!

Für die rechtzeitige Mietzahlung ist der Überweisungszeitpunkt entscheidend

Für die rechtzeitige Mietzahlung ist der Überweisungszeitpunkt entscheidend

Eigenbedarfskündigung für Angehörige eines Gesellschafters einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ist zulässig

Eigenbedarfskündigung für Angehörige eines Gesellschafters einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ist zulässig

Eigenbedarfskündigung: Der Vermieter kündigt das Mietverhältnis mit der Mieterin wegen Eigenbedarfs. In seinen Kündigungen weist er lediglich darauf hin, dass er die Wohnung für eigene Zwecke benötige.

Die Mieterin räumt die Wohnung nicht und gibt sie auch nicht an den Vermieter heraus. Die Räumungsklage des Vermieters bleibt in 1. Instanz erfolglos.

Kündigung nach unberechtigten Strafanzeigen des Mieters nur unverzüglich möglich!

Der Mieter kann sich bei einer Eigenbedarfskündigung nicht auf eine Verletzung der Anbietpflicht berufen, wenn er die vom Vermieter nicht angebotene Ersatzwohnung ohnehin nicht angemietet hätte.